LIB Boxpromotion

Zutaten für 4 Portionen:

12 mittelgroße Riesengarnelen (geschält)
2 -3 EL Kokosöl
100 g Sojasprossen
100 g Bambussprossen (aus dem Glas)
20 g Ingwer
2 kleine rote Chilischoten
2 Knoblauchzehen
3 EL Fischsauce (ohne Glutamat und Hefeextrakt)
1–2 TL Tamarindenpaste
100 g Zuckerschoten
3–4 Frühlingszwiebeln
200 g breite Reisnudeln
150 g Eiertomaten
Saft und Schale einer Limette
Pfeffer
Salz
Zucker
2 Eier (Größe M)
3–4 Zweige frischer
Koriander
50 g geröstete Erdnüsse

Pad Thai

Riesengarnelen kalt abbrausen, am Rückgrat entlang einschneiden und den Darm entfernen.

Das Kokosöl in einem Wok oder einer tiefen Pfanne erhitzen.

Garnelenschwänze darin bei mittlerer Hitze ca. 2 Min. unter häufigem Rühren braten. Aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel zurückstellen.

Sojasprossen in die gleiche Pfanne geben. Bambussprossen abtropfen lassen und ebenfalls dazu geben.

Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.

Chili waschen und grob hacken. Knoblauch schälen und fein würfeln.
Ingwer- Chili- und Knoblauchwürfel in den Wok geben.

Mit Fischsauce ablöschen. Tamarindenpaste unterrühren.

Frühlingszwiebeln und Zuckerschoten putzen, waschen und in kurze schräge Stücke schneiden, ebenfalls in die Wokpfanne geben.

Einen Topf mit Salzwasser aufkochen, Reisnudeln hinzufügen und ca. 6 Minuten ohne Hitze ziehen lassen.

Die Nudeln aus dem Wasser nehmen und in die Pfanne zum Gemüse geben.

Eiertomaten waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Streifen schneiden. Ebenfalls hinzugeben.

Pad Thai mit Saft und Schale einer Limette, etwas Zucker, Pfeffer und Salz würzen.

In einer Tasse die Eier verquirlen, untermischen und unter Rühren stocken lassen.

Dann Garnelenschwänze wieder untermengen.

In tiefe Teller verteilen und mit etwas frisch gezupftem Koriander und den gehackten Erdnüssen bestreuen und heiß servieren.